Umzug Hamburg-Eimsbüttel

Privat- und Firmenumzüge

Nah- und Fernumzüge

Seniorenumzüge

Haushaltsauflösungen

Einlagerungen

Das Hamburger Umzüge-Team ist für Sie da:

Das Hamburger Umzüge – Team ist für Sie da:

Kostenfreie Vor-Ort-Besichtigung

Unverbindliches Angebot

Kurzfristige Ausführung möglich

Privatumzüge

Privatumzüge in Hamburg. Professioneller und Zuverlässiger

Firmenumzüge

Firmenumzüge in Hamburg. Kompetente Umzugsplanung und erfahrene Umzugshelfer​

Umzugsrechner

Nutzen Sie ganz bequem unseren Umzugsrechner für Hamburg

Einlagerung

Sie möchten Ihre Möbel einlagern. Wir haben ausreichend Platz

Umzugsunternehmen Hamburg-Eimsbüttel

Wer nach Hamburg-Eimsbüttel zieht, wird Teil einer jungen, bunten und kreativen Gesellschaft. Damit beim Umzug alles glatt läuft, verraten wir, wie man das richtige Umzugsunternehmen in Hamburg findet und was es beim Umzug zu beachten gibt.

Privat- und Firmenumzüge

Nah- und Fernumzüge

Seniorenumzüge

Firmenumzüge

Möbeltransporte

Entrümpelungen

Haushaltsauflösungen

Entrümpelungen

Firmenauflösungen

Demontage und Rückbau

Einlagerung

Beheizt, sicher, sauber

Kurze, flexible Laufzeiten

Faire Konditionen

Für Privat- und Firmenkunden

Beratung

Das Team von Hamburger Umzüge berät Sie gerne ausführlich und kompetent. Telefonisch und/oder bei Ihnen vor Ort. 

Kundenzufriedenheit

Zuverlässigkeit, Lösungsorientierung und Zielstrebigkeit haben für uns oberste Priorität. Gerne überzeugen wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Transparente Preise

Unsere Leistungen bieten wir zu preiswerten und transparenten Preisen an. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.  

Umzug nach Hamburg-Eimsbüttel

Hamburg-Eimsbüttel ist der namensgebende Stadtteil des Hamburger Bezirks Eimsbüttel. Hier leben etwa 58.000 Einwohner auf 3,2 km² Fläche, was Hamburg Eimsbüttel zum zweitdichtesten besiedelten Stadtteil Hamburgs macht.
Das bedeutet aber nicht, dass es sich hier nicht gut leben lässt. Eimsbüttel verfügt über viele grüne Erholungsoasen wie den Eimsbüttler Park und ist die Geburtsstätte zahlreicher Hip-Hopper und anderer Künstler.

Das richtige Umzugsunternehmen

Bevor man sich auf die Suche nach einem Umzugsunternehmen in Hamburg-Eimsbüttel macht, muss man überlegen, was man für Leistungen braucht. Umzugsunternehmen wie Hamburger Umzüge bieten dafür verschiedene Pakete an. Diese umfassen unterschiedliche Leistungen.
Möchte man so viel Arbeit wie möglich abgeben, bucht man einen Komplettumzug. Darin enthalten ist alles, was bei einem Umzug anfällt: vom Einpacken am alten Wohnort bis Auspacken und Aufbauen an der Zieladresse.
Die abgespeckte Version umfasst das Einladen und Ausladen des Hausrats. Der Rest erfolgt in Eigenregie.
Kann man die meisten seiner Möbel selbst transportieren und benötigt nur für ein paar sperrigere Stücke ein Umzugsunternehmen, kann man diese als Beiladung transportieren lassen. Dabei nimmt das Unternehmen die Möbel in einem für einen anderen Umzug gebuchten Wagen, in dem noch Platz ist, mit und lädt sie am neuen Wohnort wie beispielsweise Hamburg-Eimsbüttel wieder aus.

Zeitliche Planung des Umzugs in Hamburg-Eimsbüttel

Weiß man, was man braucht, muss man sich bald um ein Unternehmen kümmern. In gefragten Wohngebieten wie Hamburg-Eimsbüttel sind Umzugsunternehmen häufig lange ausgebucht. Teilweise muss man sich drei Monate im Voraus um eine Spedition kümmern. Am besten fragen Sie rechtzeitig bei Hamburger Umzüge an, ob Ihr Wunschtermin noch verfügbar ist.
Seriöse Umzugsunternehmen kommen vor dem Umzug in die alte Wohnung und erstellen anhand der Besichtigung und Informationen ein detailliertes Angebot. Blind erstellte Angebote ohne jegliche Details und ohne Festpreis sollte man auf keinen Fall unterschreiben.

Checkliste für den Umzug

Mit dem Ein- und Auspacken ist ein Umzug nach Hamburg-Eimsbüttel noch nicht erledigt. Am besten klärt man folgende Dinge vorher, damit alles reibungslos läuft.
Versorgungsanbieter, Telefon und Internet müssen gekündigt werden. Dabei muss man sich an die vertraglich geregelten Fristen halten und gegebenenfalls bis zu drei Monate vor dem Umzug den Vertrag kündigen oder auf die neue Adresse umschreiben. Dazu gehört auch, dass Zähler abgelesen werden. Eventuell kann man diese Aufgabe selbst übernehmen und dem Versorger den Zählerstand mitteilen.
Versicherungen, Banken und die Krankenkasse müssen ebenfalls über den Wohnortwechsel informiert werden. Ob dafür ein Anruf reicht oder man die Stelle schriftlich informieren muss, erfragt man am besten direkt.
Auch der Arbeitgeber, Schulen und Zeitschriftenabos müssen informiert bzw. angepasst werden. Idealerweise stellt man zusätzlich einen Nachsendeantrag bei der Post. So stellt man sicher, dass man niemanden vergessen hat.

Menü